Die Kirche in Klingen

St.-Georg Kirche Klingen
Die Geschichte der Klingener Kirchengemeinde lässt sich auf Grundlage eines Grabsteins, der an der Außenmauer der Kirche verbaut wurde, bis ins 12. Jahrhundert verfolgen. Auf ihm ist die Inschrift erhalten „Meginbrath villicus“ (Schultheiß Meginbrath). Ursprünglich war Klingen eine Filiale von Drusweiler. Die Kirche ist dem Heiligen Georg geweiht. Sie wird im Wesentlichen um 1500 im spätgotischen Stil errichtet. Ältere Bauelemente aus Vorgängerkirchen finden darin Verwendung. Davon zeugen die Fenster- und Gewölbeformen in der Sakristei. Unter dem Innenputz, hinter Orgel und Wandvertäfelung, lassen sich noch Freskenreste ausmachen. Ein Kuriosum der Kirche ist ein altes Becken auf Höhe des Presbyterstuhls, dessen Rinne zum Kirchhof führt. Ob es vielleicht in vorreformatorischer Zeit für den übrigen Eucharistiewein gedacht war, damit er nach der Messe den Verstorbenen zugute kommen konnte? Die Lehre der Reformatoren hält 1546 Einzug. 1625 wird Klingen Filiale von Heuchelheim. Bis 1883 nutzen Katholiken und Protestanten die Kirche. Die Orgel stammt von 1695. Allerdings besteht unter Fachleuten Uneinigkeit über ihr Alter. Einige schätzen sie wesentlich jüngeren Datums (um 1750). Sehr alt und original scheinen zumindest noch die Prospektpfeifen. Sie weisen deutliche Gebrauchsspuren auf. Die Klingener Orgel gilt weitläufig als die älteste noch spielbare Orgel der Pfalz - ein Kleinod! 1970 bis 1972 sowie 1995 werden Kirche und Orgel einer umfangreichen Renovierung unterzogen. Seit 2010 laufen Bemühungen, die Statik der Kirche zu überprüfen. Auch ein Holzsachverständiger ist zu Rate gezogen, um einen möglichen Schädlingsbefall am Gebälk zu untersuchen.


Gottesdienst
In der Regel an drei von vier Sonntagen im Monat, entweder um
9 Uhr oder um 10 Uhr; der aktuelle Gottesdienstplan hängt im Schaukasten bei der Kirche und wird im Amtsblatt und im Gemeinde-brief veröffentlicht


Besichtigung:
In den Sommermonaten ist die Kirche sonntags ganztägig geöffnet.
Ansonstan erhält man den Schlüssel für eine Besichtigung bei:


Edmund Scheib
Klingbachstraße 15
Tel. 06349 / 7139


Karl-Ernst Wissing
Klingbachstraße 69
Tel. 06349 / 1427

 

Ortsgemeinde
Heuchelheim-Klingen

Rathaus

76831 heuchelheim-Klingen
Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-MailHuth.Uwe@freenet.de